Zahnimplantate geben Lebensqualität zurück: Sie stellen die natürliche Kaufunktion wieder her, sind optisch von natürlichen Zähnen kaum zu unterscheiden und halten in der Regel über viele Jahre. Dank modernster Implantologie bieten wir Ihnen die ästhetisch hochwertigste Methode, um einzelne fehlende Zähne zu ersetzen, größere Lücken zu schließen oder sogar einen gesamten zahnlosen Kiefer zu versorgen.

Unser Ärzteteam besteht aus renommierten Spezialisten mit mehr als 20 Jahren Erfahrung in der Implantologie. In unserer Praxis setzen wir jährlich mehr als 1.000 Zahnimplantate, auch bei Patienten mit besonders komplexer Ausgangssituation.

Als Mitglieder der ECDI, des Zusammenschlusses der führenden Implantologen in Deutschland und Europa, zeichnen wir uns als langjährig erfahrene und wissenschaftlich tätige Experten in der Implantologie aus und unterliegen zudem strengen Qualitätskriterien.

Gründe für die Versorgung mit einem Zahnimplantat

Der Zahnverlust eines Zahns, mehrerer oder aller Zähne kann viele Ursachen haben, zum Beispiel einen Unfall, Erkrankungen wie schwere Parodontitis oder Kariesinfektionen, aber auch einen dauerhaft ungesunden Lebenswandel.

Wenn fehlende Zähne nicht ersetzt werden, hat das mit der Zeit negative Folgen für den Mundraum. Der Kieferknochen wird dadurch nämlich nicht mehr ausgewogen belastet, was zu Knochenschwund führen kann. Mit Implantaten lässt sich der Knochenrückgang jedoch aufhalten, da sie die Kaukräfte wieder auf den umgebenden Knochen verteilen und dadurch dessen natürlichen Stoffwechsel anregen.

Ein bedeutender Vorteil von Implantaten ist zudem die Tatsache, dass die Nachbarzähne für das Verankern eines Implantats nicht beschliffen werden müssen. Die natürliche Zahnsubstanz bleibt also erhalten, anders als beim Einsatz von herkömmlichen Kronen und Brücken.

Die von unseren Spezialisten gesetzten Implantate erfüllen einerseits ihre Funktion, unterscheiden sich aber auch ästhetisch nicht von natürlichen Zähnen. Patienten, die unter fehlenden Zähnen und den Folgen leiden, können mit Zahnimplantaten wieder sicher und selbstbewusst lächeln und genießen alle Vorteile eines gesunden, natürlichen Gebisses.

Was ist ein Zahnimplantat?

Zahnimplantate sind künstliche Zahnwurzeln, die fest im Kiefer verankert werden und dort als Basis für einen Zahnersatz wie eine Krone oder Brücke dienen. Implantation bedeutet, dass die Wurzel eines fehlenden Zahns mit einem Implantat ersetzt wird – das Material der Wahl ist in der Regel Titan. Anschließend wird das Implantat mit einer individuell angepassten Zahnkrone versehen.

Zahnimplantat

In jedem Fall von Zahnverlust geben Implantate das Gefühl natürlicher Zähne zurück. Sie sind eine ganzheitliche Lösung nach dem Vorbild der Natur, ästhetisch, sicher und langfristig haltbar.

Aus welchem Material besteht ein Zahnimplantat?

Unsere Spezialisten verwenden ausschließlich bewährte und durch wissenschaftliche Langzeitstudien auf ihre Zuverlässigkeit getestete Implantatsysteme.

Zahnimplantat

Der zuverlässigste Werkstoff für eine erfolgreiche Implantation ist Titan, weshalb er in der fortschrittlichen Implantologie am häufigsten zum Einsatz kommt. Das liegt vor allem an diesen Eigenschaften:

  • sehr gut verträglich: Auf das Zahnimplantat-Material Titan reagiert der Körper in der Regel nicht abwehrend, weshalb es nach der Befestigung gesund in den Kieferknochen einwachsen kann. Auch heilt dieser Werkstoff schneller ein als andere. Titan hat so gut wie kein allergisches Potenzial, auch nicht bei Patienten, die auf andere Metalle allergisch reagieren.
  • kaum wärmeleitfähig: Wer als Implantat-Träger sehr Heißes oder Kaltes isst oder trinkt, braucht nicht mit Schmerzen rechnen.
  • durchlässig für Röntgenstrahlen: Anders als bei anderen Werkstoffen lassen sich nach dem Einsetzen des Implantats problemlos Röntgenaufnahmen machen, auf denen die gesamte Kiefersituation bestens sichtbar ist.

Vor der Implantation: Dreidimensionale Planung

Mit strahlenarmer moderner 3D-Röntgentechnologie fertigen wir vorerst Bilder des Gesichtsschädels an, mit denen wir die genaue Situation Ihres Ober- und Unterkiefers studieren können. So stehen uns vor der Implantation individuelle Computerdaten zur Verfügung, die uns exakte Informationen und Planungssicherheit zur optimalen Bohrrichtung und -tiefe für jede einzelne Implantation geben.

Diese computergestützte Planung ermöglicht uns auch die Anfertigung eigens hergestellter 3D-Schablonen zur exakten Positionierung Ihres Implantats, was wiederum optimale Voraussetzungen für den Behandlungserfolg bietet.

Von unseren in mehr als 25 Jahren Erfahrung entwickelten Therapiestrategien können Sie auch insofern profitieren, als Ihre Versorgung mit Implantaten für uns besonders zuverlässig vorhersagbar ist. Je nach Ihrer Ausgangssituation, dem Volumen Ihres Kieferknochens und Ihrer individuellen Zahngesundheit können unsere Spezialisten Sie bereits während der Diagnostik über sämtliche Optionen aufklären, die die moderne Implantologie für Sie bereithält.

So läuft die Implantation ab

In einem schmerzfreien chirurgischen Eingriff werden die Zahnimplantate in den Kieferknochen eingepflanzt, wo sie die Funktion von künstlichen Zahnwurzeln einnehmen. Dafür benötigen wir einen Eingriff von nur geringem Umfang – was die Operation für Sie besonders stressfrei macht.

Im Anschluss wird mit einem kleinen Schnitt ins Zahnfleisch ein Zugang zum Kieferknochen geschaffen. Durch eine passgenaue Öffnung, die wir mit Unterstützung modernster technischer Geräte vorsichtig in den Kiefer bohren, wird der Implantatkörper in die vorher genau festgelegte Stelle im Knochen verschraubt. Dort verwächst das Implantat in den kommenden Monaten fest mit dem Kieferknochen.

Mit wenigen Stichen lässt sich der winzige Schnitt im Zahnfleisch dann wieder vernähen. Insgesamt dauert das Einsetzen eines Implantats daher meist nicht länger als 20 Minuten. Nach durchschnittlich sieben Tagen können die Fäden bereits wieder gezogen werden.

Schmerzfreie Versorgung mit Zahnimplantaten

Die Implantation ist für Sie ein völlig schmerzfreier Prozess, für den wir Sie beispielsweise in schonenden Dämmerschlaf versetzen oder mit einer Intubationsnarkose narkotisieren. Dank unseres praxiseigenen Anästhesie-Teams werden Sie dabei jederzeit von erfahrenen Experten betreut.
Sollten Sie große Angst vor zahnärztlichen Eingriffen, Stress und Schmerzen während der Behandlung haben, zögern Sie bitte nicht, uns darauf anzusprechen. Wir haben viele Jahre Erfahrung mit Angstpatienten und klären Sie jederzeit und gerne über die fortschrittlichen Methoden auf, mit denen wir Ihre Versorgung mit Zahnimplantaten für Sie durch und durch positiv gestalten können.

Zahnimplantate trotz Knochenschwund

Wenn Sie die Versorgung mit Zahnimplantaten wünschen, jedoch in Folge fehlender Zähne bereits ein Abbau der Knochensubstanz stattgefunden hat, kann das vorerst eine Implantation unmöglich machen. Denn der Kieferknochen muss ausreichend voluminös sein, um der künstlichen Zahnwurzel Halt zu geben.

Jedoch können wir Sie auch in komplexen Fällen wie diesem versorgen, indem zuerst ein fachärztlicher Knochenaufbau durchgeführt wird. Unsere Expertise erlaubt es uns, auf diese Weise das Volumen des Knochens künstlich wiederherzustellen und Sie anschließend mit Zahnimplantaten zu versorgen. Je nach dem Grad des Knochenrückgangs kommen dafür unterschiedliche Methoden in Frage, und es kann dafür fallabhängig sowohl eigener Knochen als auch Knochenersatzmaterial verwendet werden.

Versorgung mit Implantaten bei Zahnlosigkeit

Auch bei totalem Zahnverlust ist auf Implantate als ästhetische und festsitzende Versorgung Verlass. Sie garantieren eine natürliche Mimik, sind komfortabel und geben Patienten oft schon verloren geglaubte Lebensqualität zurück.

Patienten mit zahnlosem Kiefer können sich entscheiden, ob sie eine herausnehmbare, implantatgetragene Prothese wählen oder eine Zahnreihe, die fest auf den Implantaten verschraubt ist. Die herausnehmbaren Prothesen verhindern die Bildung von Druckstellen, sind rutschfest und lassen schmerzfreies Kauen zu. Die fest auf Implantaten verschraubte Zahnreihe ist die mit Hinblick auf die Ästhetik geschmackvollere Variante. Doch ganz gleich, wie Sie sich entscheiden – beide Varianten erlauben es Ihnen, Ihr ursprüngliches Geschmacksgefühl wiederzuerlangen, ohne Scham zu lächeln und zu kauen wie mit natürlichen Zähnen.

Nach der Implantation

Die Zeit, die die Implantate benötigen, um einzuheilen, hängt von einigen Faktoren ab, die von Mensch zu Mensch unterschiedlich sind. Dazu gehört das Volumen des vorhandenen Kieferknochens, der dem Implantat festen Halt geben soll. Die durchschnittliche Einheilphase für ein Implantat beträgt jedoch ungefähr drei Monate. Anschließend kann der Zahnersatz darauf angebracht werden. Nur in seltenen Fällen ist eine Sofortbelastung von Implantaten möglich.

Das Anbringen des Zahnersatzes in Form einer Brücke oder Krone, die auf die künstliche Zahnwurzel aufgesetzt wird, übernimmt nach der Einheilphase des Implantats Ihr überweisender Zahnarzt, mit dem wir uns über Ihre gesamte Behandlungszeit hinweg eng abstimmen.

Was Sie für die Nachsorge tun können

Zahnimplantat ist nicht gleich Zahnimplantat: Der wichtigste Aspekt bei der Versorgung mit dieser Art von Zahnersatz ist es darum, einen erfahrenen Spezialisten aufzusuchen, der hochwertiges Material und fundiertes medizinisches Wissen in Ihre Behandlung einbringt. Damit erhöhen Sie die Wahrscheinlichkeit maximal, Ihren fest im Knochen eingeheilten Zahnersatz über viele Jahre zu behalten und jeden Tag davon zu profitieren.

Insgesamt gehen Zahnimplantate selten verloren – doch hier kommen auch Sie selbst ins Spiel. Denn Implantate ähneln natürlichen Zähnen nicht nur optisch und funktional, sie möchten auch genauso gepflegt werden. Sorgfältige tägliche Mundhygiene und die regelmäßige Kontrolluntersuchung durch einen Experten wirken sich also unmittelbar auf die Haltbarkeit Ihrer Zahnimplantate aus.

Mit guter Hygiene und ohne chronische Erkrankungen können Sie davon ausgehen, dass Ihre Implantate auch nach zehn Jahren noch mit hoher Wahrscheinlichkeit frei von Mängeln geblieben sind.

Risiken von Zahnimplantaten

Neben mangelhafter Hygiene und zu seltener medizinischer Kontrolle besteht ein Risiko in der Periimplantitis. Diese Entzündung am implantatnahen Gewebe kommt selten vor, kann aber in schweren Fällen zum Verlust des Implantats führen. Umso wichtiger ist es auch in dieser Hinsicht, dass Sie sich für die Versorgung mit Zahnimplantaten lediglich in die Hände erfahrener Experten begeben.

Als Mitglieder der ECDI, des Verbunds der führenden Implantologen in Deutschland und Europa, können Sie bei uns jederzeit auf Wissen und Handwerk nach jüngsten wissenschaftlichen Standards vertrauen. Unsere Fachärzte verfügen über mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Implantologie, engagieren sich für die Aus- und Weiterbildung junger Kollegen und sind renommierte Referenten für verschiedene Fachgesellschaften.

Auch in komplexen Ausgangssituationen und in schwierigsten Fällen von Periimplantitis finden Sie in unserer Praxis vertrauensvolle Partner für Ihre langfristige Versorgung mit Zahnimplantaten.

Was ist Periimplantitis?

Trotz der hohen Ähnlichkeit mit einer natürlichen Zahnwurzel bleibt ein Zahnimplantat ein Fremdkörper im Mund. Weil jeder Mensch unterschiedlich ist, besteht die Möglichkeit, dass der Organismus das Implantat aus nicht vorhersehbaren Gründen abstößt. Diese Reaktion kann auch über Jahre hinweg stattfinden und nur sehr langsam vor sich gehen. Ähnlich wie bei einer Parodontitis, entzündet sich auch im Fall von Periimplantitis das Zahnbett, wodurch das Implantat verlorengehen kann.

Selbst für ausgewiesene Experten auf dem Gebiet der Implantologie kann diese entzündliche Erkrankung am Zahnimplantat eine Herausforderung sein. Abhängig von der Erfahrung des Arztes und dem Stadium der Periimplantitis kann das Implantat jedoch trotzdem erhalten werden.
Unsere Praxis ist hochspezialisiert und verfügt über langjährige Erfahrung in der Periimplantitis-Therapie. Auch in komplexen Ausgangssituationen und in schwierigsten Fällen von Periimplantitis finden Sie in unserer Praxis daher vertrauensvolle Partner für Ihre langfristige Versorgung mit Zahnimplantaten.

Häufige Fragen

Was kostet die Versorgung mit Zahnimplantaten?

Das hängt stark von der Anzahl der Implantate, dem Umfang der notwendigen Behandlung sowie der Art der Versicherung ab. Zahnimplantate sind jedoch keine Leistung der gesetzlichen Krankenkassen, diese übernehmen lediglich die anteiligen Kosten in der Höhe von regulärem Zahnersatz. Unsere Spezialisten klären Sie darum in einem ersten Beratungsgespräch ausführlich über die Möglichkeiten und Kosten der Implantatversorgung auf und erstellen für Sie einen individuellen Kostenplan.

Muss ich Schmerzen befürchten?

Die Implantation selbst ist, wie jeder unserer Eingriffe, für Sie völlig schmerzfrei. Je nach Umfang der OP können jedoch nach Abklingen der Betäubung Schmerzen auftreten, weshalb wir Sie vorher über eine passende Schmerzmedikation aufklären und Ihnen ein Mittel verschreiben, mit dem sich diese Beschwerden leicht in den Griff kriegen lassen.

Welche Rolle nimmt mein überweisender Zahnarzt ein?

Als kieferchirurgische Überweiserpraxis versorgen wir Sie fachärztlich mit einem oder mehreren Implantaten und sämtlichen Maßnahmen, die dazugehören (z.B. einem Knochenaufbau im Fall von Knochenschwund). Die gesamte Planung Ihrer Versorgung mit Implantaten geschieht jedoch Hand in Hand mit Ihrem behandelnden Zahnarzt, mit dem wir eng zusammenarbeiten. Gemeinsam mit ihm definieren wir ein therapeutisches Ziel, das anschließend umgesetzt wird: Wir sind Fachärzte für Implantologie, der Zahnarzt setzt nach dem Einheilen des Implantats den festen Zahnersatz darauf auf.

Kann die Krone direkt auf das Implantat aufgesetzt werden?

Im Durchschnitt sind ungefähr drei bis sechs Monate nötig, bis das Implantat fest im Knochen eingeheilt und mit ihm verwachsen ist. Nur in wenigen speziellen Fällen kann eine provisorische Krone direkt aufgebracht werden oder eine Sofortimplantation erfolgen. Hierüber klären wir Sie bei Ihrer Versorgung individuell auf.

Wie lange hält ein Zahnimplantat?

Anders als orthopädische Implantate (z.B. eine künstliche Hüfte) müssen Zahnimplantate kaum gewechselt werden. Der Statistik zufolge bestehen auch ungefähr zehn Jahre nach der Implantation noch 95 – 97% der Implantate fort.

Patientenerfahrungen

Die Beratung war sehr umfassend und das Ergebnis so wie gewünscht.
Hr. Dr. Dr. Bonsmann hat mich sehr gut beraten und die Behandlung war einwandfrei. Mein Kiefer wurde aufgebaut und die Implantate sind hervorragend eingewachsen. Es war bereits meine 2. Behandlung bei Ihm persönl. und ich kann ihn nur empfehlen!!! deswegen ist die 1er Bewertung mehr als berechtigt, da ich mit dem Ergebnis auch mehr als zufrieden bin. Bei den freiwilligen Angaben habe ich Punkte ausgelassen, dich ich nicht bewerten konnte oder die für mich (was die Behandlung angeht) nicht relevant sind.
1.0Gesamtnote
Sehr vertrauenswürdiger, kompetenter und sorgfältiger Arzt
Ich habe Herrn Dr. Bonsmann ursprünglich nur wegen einer Zweitmeinung aufgesucht. Seine umfassende und sehr gute Aufklärung hat mich dann überzeugt, auch die Behandlung (Implantation mit Knochenaufbau) von ihm durchführen zu lassen. Diese Entscheidung habe ich nicht bereut. Durch seine ruhige und freundliche Art hat er mir während der OP unnötigen Stress erspart. Der Eingriff wurde nicht nur sehr präzise und sorgfältig durchgeführt, Dr. Bonsmann hat auch während der OP noch eine kreative Lösung gefunden, die einen etwas weniger invasiven Eingriff als ursprünglich geplant ermöglicht hat. Das Implantat ist ohne Probleme eingeheilt und inzwischen mit einem Aufbau versorgt.
1.0Gesamtnote
Klasse !
Sehr kompetenter und verständnisvoller Arzt und super Team! Mir hat Dr. Diener vor kurzem ein Implantat gesetzt ich war verwundert wie schnell und schmerzlos es ablief. Einfach klasse, sehr empfehlenswert!
1.0Gesamtnote
Implantat-Behandlung
Die Praxis wurde mir von meinem Zahnarzt empfohlen. Meine Bedenken gegenüber Implantaten u. möglichen Komplikationen wurde im Gespräch ausgeräumt. Alle Mitarbeiter sind freundlich. Terminabsprachen u. -Änderungen waren Problemlos. Ich würde die Praxis wieder wählen.
1.0Gesamtnote
Sehr kompetente Behandlung
Es wurde mir ein Implantat entfernt, wobei Herr Dr. Becher sehr fachmännisch und mit viel Einfühlungsvermögen vorgegangen ist. Auch von der menschlichen Seite war ich mehr als begeistert. Ich kann ihm hierfür eine dicke 1 geben. Eine Weiterempfehlung kann ich hiermit dick unterstreichen.
1.0Gesamtnote
Im 7. Himmel gewesen
Dr. Blönnigen und sein Assistent waren total freundlich und einfühlsam. Ich bin immer noch total begeistert. Ich habe von der Behandlung nichts mitbekommen, ich erinnere mich nur daran, dass etwas gemacht wurde aber weder was noch wie. Ich würde jederzeit wieder in diese Praxis gehen, sich wenn es eine Zusatzleistung ist – ES LOHNT
1.0Gesamtnote

Wir freuen uns, einen wertvollen Beitrag zu Ihrer Gesundheit und Lebensqualität leisten zu dürfen.

Termin vereinbaren