Arzt Dr. Diener berät Angstpatient im Behandlungszimmer

Eine Wurzelspitzenresektion ist eine wichtige Maßnahme zur Zahnerhaltung. Sie wird notwendig, wenn im Zahninneren eine Infektion nahe der Wurzelspitze besteht und eine klassische Wurzelbehandlung nicht ausgereicht hat. Dabei geht es vor allem darum, die Bakterien zu beseitigen, die sich im Wurzelkanalsystem eingenistet und die Entzündung verursacht haben.

Dieser Eingriff ist im Fall einer Infektion die gesündeste Lösung für Ihr Gebiss. Sie soll den natürlichen Zahn erhalten und zudem Kosten für einen Zahnersatz ersparen.

Ursachen für eine Wurzelspitzenresektion

Die Ausbreitung einer Infektion an der Wurzelspitze kann nicht nur schmerzhaft sein, auch können die sich ausbreitenden Bakterien im Verlauf der Entzündung den Kiefer angreifen. Ohne Behandlung kann davon früher oder später sogar der gesamte Organismus betroffen sein.

Mit einer professionell durchgeführten Wurzelspitzenresektion lassen sich die Ausbreitung der Infektion und die damit verbundenen Folgen jedoch schonend verhindern.

Ablauf einer Wurzelspitzenresektion

Um Ihren Zahn trotz Entzündung an der Wurzel zu erhalten, ist meistens nur ein Eingriff von geringem Umfang nötig: Nachdem die Entzündung genau lokalisiert ist, wird das entzündete Gewebe um die Wurzel entfernt und die Wurzelspitze um wenige Millimeter gekürzt. Anschließend wird der gesamte Bereich gründlich desinfiziert, der Wurzelkanal gefüllt, verschlossen sowie die Wunde vernäht.
Für den Eingriff nutzen wir nur die schonendsten Operationsmethoden, die eine effektive Behandlung und dazu eine besonders zuverlässige Prognose ermöglichen.

So sind wir zum Beispiel eine der ersten Praxen in Deutschland, die für die Wurzelspitzenresektion die sogenannte »Piezosurgery« einsetzt. Diese Operationstechnik kommt mit Ultraschall statt mit dem Skalpell aus.

Moderne Maßnahmen zur Desinfektion mittels Laser und PAD schonen das empfindliche Wurzelkanalsystem zusätzlich. Mithilfe von hochpräzisen Mikroskopen können wir außerdem selbst kleinste undichte Stellen erkennen und sie mit modernen, biologisch kompatiblen Materialien füllen.

Nach der Wurzelspitzenresektion

Nach dem Eingriff vereinbaren wir mit Ihnen einen Termin zur Kontrolle und Nahtentfernung. Nach ca. sechs Monaten fertigen wir bei einem weiteren Termin ein Röntgenbild an, um die Heilung rund um die Wurzelspitze zu kontrollieren.

Im Anschluss an die Wurzelspitzenresektion bekommen Sie von uns natürlich alle Informationen, die Sie brauchen, um die Wundheilung auch zu Hause bestmöglich zu unterstützen.

Dazu gehören zum Beispiel diese Tipps:

  • Bitte erst nach dem vollständigen Abklingen der Betäubung wieder essen und vorerst weiche Nahrung bevorzugen.
  • Wir empfehlen, während der Heilungsphase auf Rauchen und Kaffee zu verzichten, damit die Heilung einwandfrei verlaufen kann.
  • Sport und körperliche Anstrengung bitte vermeiden. Gönnen Sie sich nach dem Eingriff etwas Ruhe.
  • Nach der erfolgreichen Wurzelspitzenresektion sollten Sie besonders auf gründliche Mundhygiene achten. Das hilft der Heilung, doch Sie beugen damit auch langfristig der Ausbreitung von Bakterien vor. Sprechen Sie uns gerne an und wir geben Ihnen wertvolle Tipps für den Alltag.

Häufige Fragen

Wie lange dauert die Wurzelspitzenresektion?

Das hängt vom Grad der Entzündung und der eingesetzten Technik ab. Durchschnittlich können ungefähr 30 Minuten gerechnet werden. Extrem schonende Verfahren wie die »Piezochirurgy« nehmen etwas mehr Zeit in Anspruch. Insgesamt halten wir die Operationszeit so kurz wie möglich, um die Belastung für Patienten maximal zu reduzieren.

Wann kann ich wieder arbeiten?

Das hängt vom Umfang der OP und Ihrer individuellen Wundheilung ab, doch in der Regel sind nur wenige Tage nötig. Bis zur Genesung stellen wir Ihnen eine Krankschreibung aus.

Wie verläuft die Wundheilung?

Eine Schwellung oder ein Bluterguss kann auftreten, das ist jedoch von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Schmerzen sind möglich, aber mit einem Schmerzmittel leicht zu kontrollieren. Nach zwei bis drei Tagen sind die Symptome in der Regel vollständig abgeklungen.

Mit welcher Prognose kann ich rechnen?

Das ist abhängig von der Zahnart, der Anzahl der Wurzeln und dem Umfang der Entzündung an der Wurzelspitze. Ungefähr 80 Prozent unserer Patienten sind jedoch auch nach fünf Jahren beschwerdefrei.

Welche Art der Betäubung kommt in Frage?

Weil es sich bei der Wurzelspitzenresektion um einen eher kleinen Eingriff handelt, reichen eine Lokalanästhesie, Dämmerschlaf (Analgosedierung) oder eine Intubationsnarkose aus, um eine schmerzfreie Behandlung zu garantieren. Sprechen Sie uns gerne an, wir beraten Sie, welche Betäubung sich für Sie am besten eignet.

Spüre ich während des Eingriffs etwas?

Schmerzen beim Zahnarzt gehören dank der modernen Anästhesiemethoden zum Glück der Vergangenheit an. Wenn Sie eine lokale Betäubung wählen, können Sie lediglich Geräusche hören und während des Eingriffs etwas Druck verspüren.

Welche Komplikationen können auftreten?

Auch dies hängt stark vom Umfang des Eingriffs ab. Nachblutungen und Wundheilungsstörungen sind möglich, kommen aber sehr selten vor. Ein Risiko dafür sind Zigaretten: Umso wichtiger ist es, dass Sie während der Heilungsphase nicht rauchen. Wir klären Sie zudem persönlich über etwaige Risiken auf und geben Ihnen hilfreiche Tipps.

Patientenerfahrungen

Sehr kompetent + sehr freundlich = Viel Lebensqualiät gewonnen!
Ich bin seit etwa 3 Jahren bei Herrn Dr. Becher wegen einer Parodontitis (=Parodontose) in Behandlung. Er hat mir so viel Lebensqualität zurückgegeben, dass ich gar nicht oft genug „Danke“ sagen kann. Dr. Becher ist außerdem freundlich, drückt sich verständlich aus und nimmt sich die Zeit, die ICH brauche.
1.0Gesamtnote
Perfekte Versorgung, extrem kompetent, menschlich total einwandfrei.
Dr. Sebastian Becher hat mich über die komplette Zeitachse von 34 Monaten der Behandlung stets exzellent versorgt. Er vermittelte mir stets große Kompetenz und Sicherheit sowie stetiges Wohlbefinden.
Ebenso das gesamte Praxis-Team, einfach super.
1.0Gesamtnote
Überzeugende ruhige Art, nimmt sich viel Zeit für seine Patienten
Als Patient, der schon viel neg. Erfahrung mit anderen Zahnärzten gemacht hat, war ich sehr angespannt als ich die Praxis betrat. Mit viel Zeit und Verständnis wurde das Beratungsgespäch durchgeführt.
Relativ ruhig konnte ich dem Eingriff entgegen sehen…
1.0Gesamtnote

Wir freuen uns, einen wertvollen Beitrag zu Ihrer Gesundheit und Lebensqualität leisten zu dürfen.

Termin vereinbaren